BERUFSWEISHEITEN

Es ist nicht ausreichend zu wissen, man muss es auch anwenden, es ist nicht genug zu wollen, man muss es tun.


Gesagt ist noch nicht gehoert, gehoert ist noch nicht verstanden, verstanden ist noch nicht einverstanden.


Viele Konflikte basieren nur auf Missverstaendnissen.


Wer nicht abschalten kann, der kann eines Tages auch nicht mehr schalten.


Zu den Voraussetzungen des Lernens gehoert, dass den Menschen wirklich wichtig ist, was sie tun.


Wer ein Orchester leiten will, der muss auch andere spielen lassen.


Alle Formen des Widerstandes sind fehlgeleitete Kraefte der Mitarbeiter.


Foerdern durch Fordern, denn der Mensch lernt in der Praxis und die Erfahrung ist der beste Lehrmeister.


Die gewinnbringendste Investition ist die in den Menschen.


Vertrauen baut auf, Misstrauen hingegen laehmt.


Unsere Taten bestimmen uns ebenso sehr, wie wir unsere Taten bestimmen.


Wer einen Feler *) gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht schon einen zweiten. *) Fehler.


Es koennen nicht nur Mitarbeiter etwas von ihren Chefs lernen, sondern auch umgekehrt.


Stirbt ein Beamter waehrend der Dienstreise, so ist die Dienstreise beendet (Deutsches Reisekostengesetz).


Feler *) vermeidet man, indem man Erfahrung sammelt. Erfahrung sammelt man, indem man *) Fehler macht.


Wir haben nicht zu wenig Zeit, wir verschwenden nur zu viel davon.


Wenn der grosser Traum (die Vision) fehlt, dann ueberwiegt das Kleinliche.


Erfahrung praegt die Einstellung, das Verhalten und die Erwartung.


Es gibt viele Moeglichkeiten Karriere zu machen, die Einfachste ist immer noch in der richten Familie geboren zu sein.


Jeder Fortschritt in Richtung Perfektion erscheint zuerst laecherlich, dann wird es bekaempft, schliesslich wird es selbstverstaendlich.


Beschliessen Sie jeden Tag aufs Neue, ob Sie so bleiben wollen wie Sie gestern waren.


Was man sich heute noch nicht vorstellen kann, ist morgen vielleicht schon Wirklichkeit.


Jeder Neuanfang kann enorme Kraefte freisetzen.


So kann es nicht weitergehen, dieser Entschluss ist ein erster Schritt zum Ziel der Veraenderung.


Fehler anzusprechen ist wirksamer als sie zu vertuschen.


Nichts kann mich daran hindern mit fortschreitendem Alter klueger zu werden (Aussage vom legendaeren deutschen Kanzler Konrad Adenauer).


Immer weniger arbeiten immer mehr, damit immer mehr, immer weniger arbeiten koennen.


Mache das zu deinem Beruf was du gerne tust, dann brauchst du keinen Tag zu arbeiten.


Es ist keine Schande hinzufallen, liegen zu bleiben aber schon.


Veraenderungen muessen sich langsam entwickeln. Im Idealfall gestalten Mitarbeiter die Aenderungen mit.


Man kann nicht immer der Beste sein, aber man kann stets sein Bestes geben.


Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Taetigkeit den Erfolg sofort erkennt.


Mit veralteten Ideen brechen, dafuer bietet sich immer die Chance. Es werden nur jene profitieren, die bereit sind, sich zu veraendern.


Die Zukunft gehoert denjenigen, die bereit sind mit offenen Augen durchs Leben zu gehen.


Wer nichts weiss, muss alles glauben.


Goldene Regel: Wer das Gold hat macht die Regeln.


Nichts kann einen Mitarbeiter mehr staerken als das Vertrauen das man ihm entgegenbringt.


Erfolg ist nicht ein Zufall, sondern ein erlernbares Geschick.


Erfolg kann nur derjenige haben, der ganz genau weiss was er will. Der Rest kommt dann fast von allein.


Man muss sich staendig weiterentwickeln, Stillstand waere der groesste Fehler.


Der Kunde ist nicht Koenig, der Kunde ist Gott, denn er entscheidet ueber Leben und Tod eines Unternehmens.


Ausdauer schlaegt Talent, nur wer geduldig ist hat Erfolg!


Wer ein Team fuehrt, der ist nicht Teamsprecher, sondern Teamleiter. Das hat nichts mit Peitschenknallerei oder Diktatur zu tun, sondern mit der Faehigkeit und Bereitschaft, Entscheidungen zu treffen und dafuer auch zu 100 % einzustehen.

 

OW-Startseite.jpeg